Chronik

Auf dieser Seite kann man etwas über die Geschichte der

Glück auf-Schule erfahren

01.04.1967 Die Tagesbildungsstätte für Geistigbehinderte in Marl wird in Trägerschaft des Caritasverbandes Marl e.V. an der Bachstr. 34 eingerichtet. Zu ihrem Einzugsbereich gehören die Städte Marl und Haltern. Bis Nov.1967 werden 59 Geistigbehinderte aufgenommen.

Sommer 1973 Die Tagesbildungsstätte zieht in die Max-Planck-Str. um. Eine Zweigstelle verbleibt an der Bachstr..

Schulj. 1976/77 Die Tagesbildungsstätte wird Schule für Geistigbehinderte in Trägerschaft des Caritasverbandes. Sie erhält den Namen: "Heinrich-Tellen-Schule". Die Zahl der Schüler/innen beträgt 101. Erster Schulleiter ist Herr Sonderschulkonrektor Bertram.

 01.08.1979 Die Schule mit inzwischen 110 Schüler/innen geht in die Trägerschaft der Stadt Marl über. Die Schulleitung wird von Sonderschulrektor Manfred Zimmermann übernommen.

So sah unsere Schule 1979 aus

Umbau des Verwaltungsgebäudes 1979 - 1981

März 1981 Die Schule bezieht das umgebaute Verwaltungsgebäude der Zeche Brassert an der Brassertstr. 126.

Mai 1981 Das neue Schulgebäude wird eingeweiht und die Schule erhält den Namen: "Glück auf-Schule".

Schulj. 1988/89 Der Schuleinzugsbereich wird auf das Gebiet der Stadt Herten ausgeweitet. Die Schüler/innen der aufgelösten Hertener Schule werden in der Glück auf-Schule aufgenommen.

1989 Das Lehrschwimmbecken wird eröffnet. Die Schule erhält einen Schulgarten, das Gewächshaus und eine Holzhütte.

Schwimmbad

Dezember 1999 Herr Sonderschulrektor Zimmermann geht in den Ruhestand. Die Schulleitungsaufgaben werden von Frau Nastula übernommen, die seit Sommer 1999 als Konrektorin an der Schule tätig ist.

Frühjahr 2000 Die neue Mensa/das Forum der Schule wird fertiggestellt und in Betrieb genommen (siehe Foto unten)

                                                       Bau der Mensa

Mensa

Frau Susanne Nastula wird offiziell zur Rektorin der Glück auf-Schule ernannt.

Herr Dieter Neeb wird neuer Konrektor der Glück auf-Schule.

2002 Die Schule feiert mit einem großen Schulfest ihr 25-jähriges Jubiläum.

2003 Einrichtung des Projektes "Fahrradwerkstatt"             

Beginn der Reittherapie durch eine Unterstufenklasse

Erste Skifreizeit der Glück auf-Schule

Filmprojekt einer Mittel- und Oberstufenklasse (Western) unter Einsatz neuester Multimedia Technik und Bearbeitungssoftware. Der Film wird einige Wochen im Bürgerfernsehen Marl ausgestrahlt.

2004 Angebot einer gezielten Sprachtherapie durch eine Logopädin in der Schule

Allgemein verbindliche Schulregeln werden eingeführt      

2005 Ab dem 01.08. wird die Glück auf-Schule rauchfreie Schule.

2006 Durchführung eines "Lesetages" auf Anregung der FK-Deutsch

2007 Die Glück auf-Schule wird OPUS-Schule

Teilnahme am Förderschul-Festival

Durchführung des 2. "Lesetages" auf Anregung der FK-Deutsch

2008 Hauptpreis beim Landeswettbewerb "Bewegungsfreudige Schule"

Meisterwerke als Kunstkalender

2009 Organisation und Durchführung des ersten 3-tägigen Theaterfestivals "Pusteblume on Tour"

Durchführung des 3. "Lesetages" auf Anregung der FK-Deutsch

Durchführung des "Generationenprojektes" in den Arbeitsbereichen Garten und Fahrradwerkstatt

Projekt Schule und Kultur - "Stomp - out of the classroom"

2010 Beteiligung am Landesprogramm "Bildung und Gesundheit"

Teilnahme am Projekt der Stadt Marl "ÖKO-PROFIT"

Durchführung einer Ausstellung "Schriftbilder" auf Anregung der FK-Deutsch an welcher sich alle Klassen der Schule beteiligen

Einrichtung eines Trainings- und Inselraumes zum Schuljahresbeginn 2010/2011

2011 Durchführung des "Lesetages" auf Anregung der FK-Deutsch

Durchführung des "Zahlentages" auf Anregung der FK-Mathematik

Mit Beginn des Schuljahres 2011/2012 wird die Glück auf-Schule "Eigenverantwortliche Schule"

Es melden sich 8 Klassen der Glück auf-Schule zur Teilnahme am Projekt Klasse 2000 an

Im Dezember wird die Neugestaltung des Förderraumes für unsere Schüleriinnen und Schüler mit umfassenden Förderbedarf in Angriff genommen

Januar 2012 ist der neue Snoezel-Raum  fertiggestellt